Mimimimi

Das ist so eine Angewohnheit, die ist doof. Die mag ich nicht. Und noch weniger mag ich es, dass ich diese Angewohnheit habe.

Was ich mir zur eigenen Beruhigung gerne einrede ist, dass ich dazu neige den Mist bei ernsten Themen zu lassen, aber bei sinnlosen wiederum auszupacken.

Paradebeispiel gefällig? Lernen. Mimimimi ich muss lernen, jammerdijammer es ist so viel. Aber was bringt das? Nichts.

Das ist vermutlich eher der Punkt an dem es komisch wird. Mir ist klar, dass ich damit nichts erreiche. Mein Problem wird sich nicht in Luft auflösen. Da wäre eine aktive Herangehensweise von Vorteil. Mal gespannt ob und wann ich den ewigen Vorsatz die zu erreichen mal wirklich umgesetzt haben werde.

Ich hoffe es.

PS: Jammer ich hier gerade auch schon? Vielleicht ein Bisschen. Aber nur ganz ganz wenig.

PPS: Wenn wir schon beim Thema sind. Mir gefällt weder, dass ich hier so wenig schreibe, noch, dass ich so viel über das WenigSchreiben schreibe, noch wie ich die Beiträge gestalte, wenn ich dann doch mal was veröffentliche.

PPS: Tja. Ändern oder das Jammern lassen.

New Year – New me

2018 ist schon 19 Tage alt, aber das hält mich nicht davon ab genau jetzt über Neujahrsvorsätze zu reden.

Wenn man sich am ersten Januar umhört, oder irgendwo auf Instagram und Co. umschaut, sieht man eine Tonne an guten Vorsätzen und Motivation genau jetzt alles zu ändern was jemals gestört hat.

Allgemein ist Neujahr vermutlich der bekannteste aller Termine um den Wunsch danach zu äußern, und aus dem Gefühl einen kleinen Neuanfang zu starten Kraft zu schöpfen (es ändert sich schließlich eine Zahl im Datum, und man tauscht den Kalender aus).

Ich finde das klasse. Was ist falsch daran mal was anzupacken, etwas positiv verändern zu wollen?

Problematisch wird die Geschichte nur wenn man merkt, dass die Euphorie nur in wenigen Fällen über die ersten ein bis zwei Wochen herausreicht, und sonst danach alles weiter läuft wie davor.

Ich bin kein Fan davon meine Vorsätze an ein Startdatum zu ketten, und finde es viel praktischer Tag für Tag aufs Neue zu schauen wo man hin will und ob man dafür auf dem richtigen Weg ist, oder etwas ändern möchte.

Am Ende muss jeder (wie immer) für sich selbst schauen was passt, was funktioniert und wie man am besten an seine Ziele kommt.

Viel Erfolg beim Halten eurer Vorsätze (sofern vorhanden) :)

PS: Ich klinge hier als wäre ich ein unglaublich zielstrebiger Mensch. Um das einzuschränken empfehle ich meinen Post zur Prokrastination.

Procrastinator

Well. What to say. Ich würde mich als Solche(n) definieren. Wie kommt das? Und was zum Teufel ist das überhaupt?

Deutsche Übersetzung: Am ehesten noch Aufschieber, aber das drückt die Sache nur bedingt aus.

Def.Versuch01: Eine Person die alles so lang wie irgendwie möglich aufschiebt um es dann in der letzten Minute zu erledigen.

Def.Versuch02: Alles – wirklich ALLES ist interessanter als die Arbeit die man grade zu machen hat. Bis zu dem Moment an dem es wirklich nicht mehr anders geht.

Bsp.01: Schule. 4 Wochen Zeit auf eine Arbeit zu lernen. Wann endet man ernsthaft lernend? Zwischen drei und einem Tag vor dem Tag der Klausur.

Bsp.02: Sachen mit Deadline die man vor sich herschiebt, weil man unsicher ist – Wettbewerbe, Entscheidungen, …

Bsp.03: Oh schon wieder das ganze Zimmer aufgeräumt, 573 Bilder neu sortiert, drei Decken gehäkelt und ein Kochbuch geschrieben? Für die drei [beliebiges Hass-/ Schulfach einfügen] Aufgaben hatte man eben wirklich keine Zeit.


Als Beispiel vier bin ich aufzuführen, die sich jetzt mal wieder Aufgaben zuwendet die sowohl nach gesellschaftlicher als auch nach meiner Prioritätenliste viel weiter oben stehen als das, was ich die Herbstferien zu einem großen Teil gemacht habe – anderes.

Hoffe Ihr hatte produktive Herbstferien. Oder/ Und, was noch viel wichtiger ist: schöne :). -Luzie

PS: Ich versuche aus der Angewohnheit weg zu kommen, es klappt abwechselnd gut und absolut miserabel.

PPS: Nebeninfo am Rande – ganz vorzüglich lässt sich der aus dem oben beschriebenen Handlungsmuster resultierende Zeitmangel mit einem Hang zum Perfektionismus kombinieren.

PPPS: Mimimimimi