Procrastinator

Well. What to say. Ich würde mich als Solche(n) definieren. Wie kommt das? Und was zum Teufel ist das überhaupt?

Deutsche Übersetzung: Am ehesten noch Aufschieber, aber das drückt die Sache nur bedingt aus.

Def.Versuch01: Eine Person die alles so lang wie irgendwie möglich aufschiebt um es dann in der letzten Minute zu erledigen.

Def.Versuch02: Alles – wirklich ALLES ist interessanter als die Arbeit die man grade zu machen hat. Bis zu dem Moment an dem es wirklich nicht mehr anders geht.

Bsp.01: Schule. 4 Wochen Zeit auf eine Arbeit zu lernen. Wann endet man ernsthaft lernend? Zwischen drei und einem Tag vor dem Tag der Klausur.

Bsp.02: Sachen mit Deadline die man vor sich herschiebt, weil man unsicher ist – Wettbewerbe, Entscheidungen, …

Bsp.03: Oh schon wieder das ganze Zimmer aufgeräumt, 573 Bilder neu sortiert, drei Decken gehäkelt und ein Kochbuch geschrieben? Für die drei [beliebiges Hass-/ Schulfach einfügen] Aufgaben hatte man eben wirklich keine Zeit.


Als Beispiel vier bin ich aufzuführen, die sich jetzt mal wieder Aufgaben zuwendet die sowohl nach gesellschaftlicher als auch nach meiner Prioritätenliste viel weiter oben stehen als das, was ich die Herbstferien zu einem großen Teil gemacht habe – anderes.

Hoffe Ihr hatte produktive Herbstferien. Oder/ Und, was noch viel wichtiger ist: schöne :). -Luzie

PS: Ich versuche aus der Angewohnheit weg zu kommen, es klappt abwechselnd gut und absolut miserabel.

PPS: Nebeninfo am Rande – ganz vorzüglich lässt sich der aus dem oben beschriebenen Handlungsmuster resultierende Zeitmangel mit einem Hang zum Perfektionismus kombinieren.

PPPS: Mimimimimi