Urlaub, Natur, Straßen und Sonne

Liebes Tagebuch, ab und zu erlebe ich Dinge :).

Wenn meine Freundin, ein Van, ein Haufen Kletterausrüstung, ein Sixpack Karamalz, ein mittelmäßig ausgeprägter Orientierungssinn, traumhaftes Wetter, genialer Fels, viel zu wenig Italienischkenntnisse, eine Menge Motivation und ich zusammen geworfen werden stehen die Chancen gut, dass man bei unserem Urlaub herauskommt.

Wir sind an einem Aprilmontag (viel zu spät) losgefahren und haben (nach latenten Problemen mit den nächtlichen Sperrungen der Autobahn bei Genova) das Klettergebiet um Finale Ligure erreicht.

Es folgte eine Woche mit blauem Himmel, griffigem Fels, tollen Sonnenuntergängen, kulinarisch wertvollem Abendessen (Nudeln mit Soße auf dem Gasherd), Routen außerhalb meiner Komfortzone (und dem in dem Zusammenhang ausgerufenen, inoffiziellen Trainingslager für meine Kletterkompetenz), leckerer Pizza, Baden im Meer, regelmäßigen Felsfindungsproblemen (das lag NUR am Kletterführer), zerstörten Händen und Füßen, einer Menge Zeit in Hängematten, vielen lieben Menschen und der Feststellung, wie schön es ist jeden Tag von Morgends bis Abends draußen an der frischen Luft zu sein.

Mein von Zeit zu Zeit etwas übervorsichtiges ich tat sich mit der Schlaf(park)platzsuche manchmal schwer (aber was wenn das hier jemanden stört???) aber auch das haben wir bewältigt bekommen. Unten noch ein paar Bilder von der Aktion und die Mitteilung: Klettern ist toll :)

Veröffentlicht von

Luzie

Hey ho. Ich bin ein Mensch, und weiß nie was ich in dieses Feld mit biographischen Angaben schreiben soll. Das war sehr aussagekräftig. Egal. Liebe Grüße Luzie

Hier geht's zu den Kommentaren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: