Versuch eines kleinen Überblicks

Ich habe lange ziemlich unpersönlich berichtet wie es um meine Bewerbung(en) steht, aber weniger wie ich über alles denke, und wie es allgemein aussieht.

Ich habe mir aber als Ziel gesetzt genau wie „förmliche“ Dinge aufzuschreiben, auch meine Gedanken, Veränderungen aller Art die etwas mit dem Thema zu tun haben zu dokumentiere.

(*Forscherbrille aufsetz*)

Hier bin ich also mit dem Versuch ein bisschen Struktur in die aktuelle Lage zu bekommen.

Das klingt 1. als stände ich kurz vor einer Katastrophe (nein, alles ist gut), und 2. als wäre ich eine Chaotin (das stimmt, zumindest die meiste Zeit).

Jedenfalls.

Als ich mich ganz am Anfang mit dem Thema beschäftigt habe, da war mir klar was ich möchte. Auslandsjahr; Sprache: Englisch; Vollstipendium: Ja.

(Hier mal den ersten Post den ich zu dem Thema verfasst habe)

Mittlerweile sind da mehr Optionen, Ideen, …

Wann genau sich das geändert hat kann ich nicht sagen, das war so ein „nach und nach“ Prozess, der noch nicht abgeschlossen ist (denke ich zumindest gerade).

Ich finde es schwer das als Text zu verfassen, hier also meine aktuelle Liste meiner

—-

Wünsche / Anforderungen / Daten / Feststehendes

Zeit: 1 – 2 Jahre

Wie: Ich bewerbe mich für das PPP, das Sir Cyril Taylor Scholarship von AIFS, ein DFH Stipendium, und sitze an meiner Bewerbung für einen Platz an einem United World College(UWC), und schaue mich gerade noch ein bisschen nach anderen Möglichkeiten um.

Wo: Die Stipendien für die ich mich beworben habe sind für englischsprachige Länder (USA, Kanada, Neuseeland und England). UWCs gibt es in Armenien, Bosnien-Herzegowina, China, Costa Rica, Deutschland, Hongkong/ China, Indien, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Singapur, Swaziland, USA, Wales/ Großbritannien und Thailand.

Sprache(n): Englisch. Auf UWCs wird immer Englisch gesprochen (auch im Unterricht), aber man lernt ja automatisch zumindest ein bisschen die Landessprache kennen (und zu sprechen/ verstehen).

—-

Ich habe auch schon darüber nachgedacht nach Stipendien für Länder zu suchen die nicht Englisch als Amtssprache haben, aber ich bin mir nicht sicher ob ich das packe/ den Mut habe in ein Land zu gehen dessen Sprache ich kaum spreche.

Wie sieht es mit meiner Hoffnung aus? Ich versuche sie so gut es geht wegzusperren, und es einfach zu versuchen.

Meine Chancen schätze ich als „nicht absolut hoffnungslos“ ein.

An sich gehe ich lieber davon aus, dass es nicht klappt und werde überrascht, als das ich mir einrede, dass ich es schaffe und dann enttäuscht werde. (Ich bin mir nicht sicher ob das korrektes Deutsch war ^^).

Abwarten und schauen was passiert.

Wenn das mit dem Ausland / UWC (es gibt ja auch eins in Deutschland ;)) nicht klappt, mache ich mein Abi (bzw versuche es :P), und hoffe das ich es danach schaffe die Welt zu sehen.

Für meine Verhältnisse ist der der Beitrag (wie es wordpress nennt, ich mag den Begriff nicht wirklich, aber mir fehlen im Moment die Alternativen), lang geworden. Stelle ich gerade nur fest :D.

Liebe Grüße

PS.: Ein UWC ist deutlich mehr als nur eine Möglichkeit Zeit im Ausland zu verbringen! Es lohnt sich auf jeden Fall sich die Ziele und die Idee hinter den Colleges mal näher anzuschauen :).

Veröffentlicht von

Luzie

Hey ho. Ich bin ein Mensch, und weiß nie was ich in dieses Feld mit biographischen Angaben schreiben soll. Das war sehr aussagekräftig. Egal. Liebe Grüße Luzie

Hier geht's zu den Kommentaren